San Franzisko (USA 1936 – DF 1936)

San Franzisko
Originaltitel: San Francisco
Produktion: MGM, USA, 1936
Regie: W.S. van Dyke
Deutsche Fassung: MGM Synchronabteilung, Berlin
Dialogregie: ?
Dialogbuch: ?
Tonsystem: Western Electric (USA) – Tobis/Klangfilm (D)
Deutscher Verleih: MGM, Berlin
Deutsche Erstaufführung: 31.12.1936, Berlin (Original mit dt. Untertiteln)

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Blackie Norton              –  Clark Gable                         Siegfried Schürenberg
Mary Blake                     –  Jeanette MacDonald       Hanna Waag
Pfarrer Tim Miller*      –  Spencer Tracy                    René Deltgen
Jack Burley                    –  Jack Holt                               Herbert Gernot
Mrs. Burley                    –  Jessie Ralph                         Margarethe Kupfer
Babe                                –  Harold Huber                     Wilfried Seyferth
Alaska                             –  Roger Imhof                        Ernst Legal
in weiteren Synchronrollen: Erich Fiedler, Walter Bluhm, Josef Dahmen, C.W. Burg

* Im Original und in der deutschen Synchronfassung von 1955: Tim Mullin

Der Film wurde von MGM 1955 neu synchronisiert in den deutschen Kino gestartet; mit Siegfried Schürenberg (Gable), Tilly Lauenstein (MacDonald), Ernst Schröder (Tracy), Martin Held (Holt)

Inhalt:

Die junge Sängerin Mary Blake wird Silvester 1905 als Sängerin in Blackie Nortons Tanzlokal angestellt. Blackie findet nicht nur an Marys Stimme, sondern auch an ihrem Aussehen Gefallen. Schnell macht Mary als Sängerin Karriere. Das bringt den Operndirektor Burley auf den Plan, der Mary an sein Opernhaus verpflichten möchte. Burley ist nicht nur an der Sängerin, sondern auch an der Frau interessiert: er möchte sie heiraten. Doch dann kommt es zum großen Erdbeben in San Franzisko; Burley stirbt und Mary und Blackie finden wieder zueinander.

Anmerkungen:

Eine Art Vorläufer der späteren Katastrophenfilme, verbunden mit einer melodramatischen Liebesgeschichte. Jeanette MacDonald, großer MGM-Musicalstar jener Jahre, war mit ihren bisherigen Filmen unzufrieden und wollte unbedingt einen „dramatischen“ Film drehen. Als männlicher Star wurde ihr Clark Gable beigegeben, doch die beiden Hauptdarsteller mochten sich nicht besonders. Es sollte Jeanette MacDonalds einziger Ausflug ins ernste Fach bleiben. Nach „San Franzisko“ drehte sie wieder Filmoperetten. In Deutschland hatte der Film Silvester 1936 seine deutsche Erstaufführung, im Original mit Untertiteln. Die deutsche Synchronfassung kam aber schon wenige Tage später zum Einsatz.

„San Franzisko“- Erdbebensequenz (Originalfassung):

Titellied, gespielt vom Orchester Tommy Dorsey (deutsche Veröffentlichung)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s