Die goldene Peitsche (USA 1938-DF 1939)

Die goldene Peitsche

Die goldene Peitsche
Originaltitel: Kentucky
Produktion: 20th Century Fox, USA (1938)
Regie: David Butler
Deutsche Fassung: Deutsche Fox Film, Synchronabteilung, Berlin
Dialogregie: Reinhard W. Noack
Dialogbuch: ?
Synchronstudio: Tobis-Filmstudios, Berlin-Johannisthal
Tonsystem: Western Electric (USA) – Tobis-Klangfilm (D)
Deutscher Verleih: Deutsche Fox Film A.G., Berlin
Deutsche Erstaufführung:  08.09.1939 (OmU, vermutlich in Wien) – 15.09.1939 (DF)

„Die goldene Peitsche“, war in Technicolor gedreht, lief in den deutschen Filmtheatern allerdings nur in s/w.

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Sally Goodwin                – Loretta Young                     ?
Jack Dillon                       – Richard Greene                  Harry Giese
Peter Goodwin               – Walter Brennan                  Walter Werner
John Dillon (1861)         – Douglass Dumbrille          Siegfried Schürenberg
Thad Goodwin (1861)    – Russel Hicks                       Herbert Gernot
Mrs. Goodwin (1861)     – Karen Morley                      ?
John Dillon (1938)          – Moroni Olson                     C.W. Burg
Thad Goodwin (1938)     – Charles Waldron               ?
Bob Slocum                      – Willard Robertson             Hanns Eggerth
Bob, Sallys Tanzpartner-Robert Lowery                    Fritz Ley

Leider kann ich bislang nur eine lückenhafte Synchronbesetzung anbieten. Ich habe noch keine Infos zur deutschen Stimme von Loretta Young finden können.

Inhalt:

1861, US-Bürgerkrieg. Der Pferdezüchter Thad Goodwin verweigert dem US-Hauptmann John Dillon die Herausgabe seiner preisgekrönten Pferde. Dillon erschießt Goodwin. Goodwins jüngster Sohn Peter muss mit ansehen, wie der Vater erschossen wird.

1938. Als alter Mann lebt Peter immer noch auf der Farm. Er gilt als ausgezeichneter Pferdeexperte und zieht zusammen mit seiner Nichte Sally Pferde groß. Die Feindschaft mit den Dillons besteht immer noch. Als Jack Dillon, der Sohn von John Dillon, Sally kennenlernt, ahnt Sally nicht, dass Jack aus dem Hause Dillon stammt. Sallys Vater Thad spekuliert auf Baumwolle- und verliert sein ganzes Vermögen. Thads Bitte an John Dillon, ihm einen Kredit zu gewähren, wird abschlägig beschieden- trotz Jacks Einspruch. Daraufhin verlässt Jack seine Familie und fängt -unter falschem Namen- bei den Goodwins als Pferdetrainer an. Kurz vor seinem Tod ist Thad Goodwin mit John Dillon eine Wette eingegangen, die er gewonnen hatte. Ihm steht ein zwei Jahre altes Pferd aus der Zucht der Dillons zu. Der alte Peter und Nichte Sally fahren zu den Dillons, um das Tier abzuholen. Dillons Pferdetrainer Slocum versucht dabei „Sportsmann“, das vermeintlich beste Pferd im Stall, vor den Goodwins zu verstecken- doch das geht schief. Sally möchte „Sportmann“ mitnehmen, doch der alte Peter entdeckt „Bussard“. „Bussard“ wird darauf von Jack trainiert, der ihn zu einem Spitzenpferd formt. Bei seinem ersten Renneinsatz kommt jedoch heraus, dass es sich bei Jack um den Sohn von John Dillon handelt. Sally, die sich in Jack verliebt hat, will den jungen Mann verlassen. Doch Jack kämpft um Sally. Als ein großes Rennen ansteht, kann sich „Bussard“ gegen „Sportsmann“ durchsetzen. Sally und Jack versöhnen sich. Doch für den alten Peter war die Aufregung zu viel, er stirbt auf dem Rennplatz. Bei der Beerdigung spricht John Dillon die Trauerrede.

Anmerkungen:

Loretta Young (1913-2000) war ab 1934 bei den 20th Century Pictures bzw. bei 20th Century Fox unter Vertrag. Mit Tyrone Power bildete sie eine Zeitlang ein populäres Film-Liebespaar. Mit dem jungen Engländer Richard Greene (1918-1985) bildete sie erstmals in „Vier Mann- ein Schwur“ (1937- DF 1939)  ein Paar. Obwohl streng katholisch, hatte Loretta Young zeitweise ein bewegtes Liebesleben. Mit 17 Jahren heiratete sie die Schauspielkollegen Grant Withers, mit dem sie kurz zuvor von zu Hause durchgebrannt war. Die Ehe wurde nach einem Jahr annulliert. 1933 hatte sie ein Affäre mit Spencer Tracy, der sich ihretwegen mit dem Regisseur William A. Wellman einen Boxkampf lieferte. Die Beziehung Young/Spencer endete 1934. Während der Dreharbeiten  zu „Goldfieber/ Call of the Wild“ (1935) verliebte sie sich in ihren Partner Clark Gable- was nicht ohne Folgen blieb. Loretta Young zog mit ihrer Mutter nach Europa und brachte dort eine Tochter zur Welt, die sie dann als adoptiert ausgab. 1941 heiratete sie den Werbefachmann Thomas Lewis, von dem sie sich 1968 scheiden ließ. Im Alter von 80 Jahren heiratete Loretta Young den Kostümbildner Jean Louis, der 1997 verstarb.

Walter Brennan (1894-1974), vielen vielleicht noch als Partner von John Wayne oder James Stewart in Western wie „Rio Bravo“ oder „Über den Todespass“ bekannt, spielte Zeit seines Lebens oft (viel) ältere Männer. So spielte er in „Die goldene Peitsche“ den über 80jährigen Peter Goodwin, obwohl er zur Drehzeit gerade Mitte Vierzig war. Die Mühe lohnte sich- Brennan erhielt 1939 für diese Rolle den Oscar als bester Nebendarsteller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s