Der große Gabbo (USA 1929 – DF 1930)

der große gabbo 2
US-Filmplakat

Der große Gabbo
Originaltitel: The Great Gabbo
Produktion: James Cruze Productions, USA, 1929
Regie: James Cruze
Deutsche Fassung: Hermann Fellner & Josef Sambó, Berlin
Dialogregie: Felix Basch
Dialogbuch: Felix Basch
Tonmeister: Adolf Jansen, Fritz Wenneis
Tonschnitt: E. Baum
Tonsystem: Western-Electric (USA)  – Tobis-Klangfilm (D)
Deutscher Verleih: Felsom-Film, Fellner & Sambó, Berlin
Deutsche Erstaufführung:  Sommer 1930

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Gabbo                 – Erich von Stroheim               Hans Peppler
Mary                    – Betty Compson                       Annaliese Würtz
Frank                   – Donald Douglas                      Otto Waldis
Babe                     – Marjorie Kane                          – Greta Keller

weitere Synchronsprecher: Eugen Rex, Felix Basch, Ludwig Behrends

Inhalt:

Der Bauchredner Gabbo tritt mit seiner Puppe Otto im Varieté auf. Otto spricht sogar, während Gabbo isst, trinkt und raucht. Gabbo ist allerdings krankhaft egozentrisch; er behandelt seine junge Assistentin Mary schlecht. Mary liebt Gabbo, doch als er sie wieder einmal hinter der Bühne mit Vorwürfen überhäuft, verlässt sie ihn. Gabbo bleibt mit seiner Puppe Otto allein zurück. Er spricht mit der Puppe, als sei sie ein Mensch. Otto warnt Gabbo vor seiner Eigensucht. Einige Zeit später ist Gabbo mit seiner Puppe ein großer Star am Broadway. Auch Mary ist mit ihrem neuen Partner Frank am Broadway. In einem Restaurant treffen sich Gabbo und Mary wieder. Die beiden verabreden sich; doch Mary teilt Gabbo mit, dass sie inzwischen Frank geheiratet hat. Daraufhin dreht Gabbo durch, er sprengt das Finale der Show und verliert sein Engagement. „Der große Gabbo“ ist nicht mehr.

Anmerkungen:

Der im Spätsommer 1930 in die Kinos gekommene „Der große Gabbo“ ist eine der ersten in Deutschland hergestellten Synchronisationen. In diesem Fall hatten die deutschen Verleiher, die Fa. Felsom (Fellner & Sambó) auch die deutsche Bearbeitung übernommen. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass die Verleihfirma über kein eigenes Synchronstudio verfügte, sondern sich anderweitig eingemietet hatte. Möglicherweise bei der UFA, aber dies ist reine Spekulation. Hermann Fellner (1878-1936) und sein ungarischer Partner Josef Sambó (1884-1973) gründeten 1922 die Firma „Felsom“, die sich vornehmlich der Produktion leichter Komödien widmete. Zeitweilig gehörte Arnold Pressburger der Firma als dritter Gesellschafter an, die sich dann F.P.S. Filmproduktion G.m.b.H. nannte. Mit der der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde die Felsom Film aufgelöst, die Juden Fellner und Sambó mussten Deutschland verlassen. Beide gelangten nach Großbritannien, wo sich ihre Wege trennten. Sambó gründete mit einem anderen Partner eine neue Filmproduktionsfirma, produzierte bis 1958 allerdings nur wenige Filme. Hermann Fellner gründete mit dem ebenfalls geflüchteten Max Schach die „Cecil Films“, die drei Filme produzierte. Ende März 1936 wurde Fellner in seiner Wohnung erhängt aufgefunden.
Der Dialogregisseur Felix Basch (1885-1944) war ein bekannter Stummfilmregisseur in Deutschland. Auch er verließ Deutschland 1933 und ging in die USA, wo er allerdings in seinem Beruf keinen Fuß fassen konnte. Er ging nach London und Paris, wo er ebenfalls scheiterte. Zurück in den USA übernahm er kleine Rollen in Propagandafilmen. Er starb 1944 an  Hepatitis B nach einer Bluttransfusion. Sein Sohn war der bekannte Fotograf Peter Basch.
Hans Peppler (1883-1930), die deutsche Stimme Erich von Stroheims, war seit Beginn des Jahrhunderts an verschiedenen Bühnen tätig, darunter Theatern in Wien, Zürich und Berlin. Auch in verschiedenen Stumm- und Tonfilmen wirkte er mit. Die Premiere seines letzten Films, „Die letzten Tage vor dem Weltenbrand“ am 21. Januar 1931 erlebte er nicht mehr. Er verstarb am 20. Dezember 1930 an den Folgen einer Blinddarmoperation.

Filmausschnitt aus „Der große Gabbo“ (Originalversion)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s