Rückkehr ins Leben (I 1942 – DF 1943)

Rückkehr ins Leben
Italienisches Filmplakat (mit Viveca Lindfors, Otello Toso)

Rückkehr ins Leben
Originaltitel: La Donna del Peccato
Produktion: Consorzio Tirrenia, Film Bassoli, Italien, 1942
Regie: Mario Mattoli
Deutsche Fassung: Lüdtke & Dr. Rohnstein, Berlin
Dialogregie: Reinhard W. Noack
Dialogbuch: Reinhard W. Noack
Tonsystem: RCA-Photophone – Tobis-Klangfilm (D)
Deutscher Verleih:  DiFU – Deutsch-Italienische Film-Union
Deutsche Erstaufführung:  1943

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Marika Mamescu              – Viveca Lindfors            Gerda Mario Terno
Michael Rodeanu              – Gustav Diessl                 Werner Pledath
Danilo Mamescu               – Otello Toso                    Carl-Heinz Schroth
Marchese Borga                – Alberto Capozzi            – Arthur Schröder
Gertrude                            – Amelia Bissi                  Gertrud Spalke

weitere Synchronsprecher: Hans Hessling, Curt Ackermann, Wolf Trutz, Christian Gollong, Herbert Gernot

Inhalt:

Während einer Zugfahrt nach Bukarest lernt der Ingenieur Michael Rodeanu die junge Marika kennen, in die er sich verliebt. Er ahnt nicht, dass Marika mit dem Gangster Danilo liiert ist, der seine Frau prompt auf Rodeanu ansetzt. Danilo möchte an eine Erfindung Rodeanus gelangen. Doch Marika hat sich längst ebenfalls in Michael verliebt- was die junge Frau in eine fast aussichtslose Lage bringt…

Anmerkungen:

Die Regie führte in diesem Film der deutschstämmige Regisseur Harry Hasso (= Karl Hartnagel, 1904-1984), der seine Kinolaufbahn in Deutschland als Kameramann und Regisseur begann und seit den 1930er Jahren vor allem in Schweden arbeitete. Seine zweite Ehefrau war die Schauspielerin Signe Hasso (1915-2002), mit der er von 1933 bis 1941 verheiratet war. Im selben Jahr heiratete Harry Hasso die Hauptdarstellerin dieses Films, Viveca Lindfors (1920-1995). Die Ehe hielt allerdings nur zwei Jahre. Viveca Lindfors ging 1945 nach Hollywood, wo Warner Bros. sie unter Vertrag nahm. Sie drehte 1948 ihren ersten Hollywoodstreifen, „Die Liebesabenteuer des Don Juan“ (mit Errol Flynn). Es folgten Filme wie „Im Schatten des Galgens“ (1954, einer der wenigen Western mit James Cagney), „Das Schloss im Schatten“ (1955, mit Stewart Granger) und später Filme wie „Cherie Bitter“ (1973, mit Barbra Streisand, Robert Redford) oder Robert Altmans „Eine Hochzeit“ (1978).
Viveca Lindfors wurde in diesem Film von Gerda Mario Terno (1909-1995) synchronisiert. Gerda Maria Terno begann ihre Theaterlaufbahn 1929 in Osnabrück. Von 1933-1935 war sie am Stadttheater Aachen engagiert. 1935-1937 war sie an den Städtischen Bühnen in Köln. Ab 1937 arbeitete sie in Berlin, am Theater der Jugend und am Schillertheater. Ab 1938 wirkte sie auch in einigen Filmen mit, darunter mit „Der Florentiner Hut“ und „Paradies der Junggesellen“ (beide 1939) in zwei Heinz-Rühmann-Streifen. Ihren letzten Kinofilm drehte sie 1949 („Derby“). Mit ihrer Arbeit in Berlin begann auch ihre Arbeit im Synchronstudio. Bis Mitte der 1950er Jahre war sie hier zu hören, u.a. war sie die deutsche Stimme von Deborah Kerr oder Janet Leigh.
Der Österreicher Gustav Diessl (1899-1948), der seit Mitte der 1920er Jahre in Berlin arbeitete, war in Deutschland durch Filme wie „Die weiße Hölle vom Piz Palü“ (1929), „Westfront 1918“ (1930), „Die Herrin von Atlantis“ (1932), der Zweiteiler „Der Tiger von Eschnapur/ Das indische Grabmal“(1937) oder „Kautschuk“ (1938) bekannt geworden. Neben Liebhaberrollen wurde Diessl oft auch als (exotischer) Bösewicht (wie in „Kautschuk“) eingesetzt.  Ab 1940 filmte er meist in Italien. Zum Ende des Krieges war er dann auch wieder in Deutschland tätig, so als Leutnant Schill in Harlans Durchhaltefilm „Kolberg“ (1944). Gustav Diessl, seit 1938 mit der Sängerin Maria Cebotari verheiratet, starb 1948 im Alter von nur 49 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s