Das Privatleben des Don Juan (GB 1934 – DF 1934)

private-life-of-don-juan-tc
Original-Filmplakat


Das Privatleben des Don Juan
Originaltitel: The Private Life of Don Juan
Produktion: London Film Productions, GB, 1934
Regie: Alexander Korda
Deutsche Fassung: Bavaria Film AG, München-Geiselgasteig
Dialogregie: Curt Wesse
Dialogbuch: Curt Wesse
Tonsystem: Western Electric (GB) – Tobis-Klangfilm (D)
Deutscher Verleih:  ?
Deutsche Erstaufführung: 01.02.1934

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Don Juan                      – Douglas Fairbanks              Walter Holten
Antonia                        – Merle Oberon                       Hertha von Walther
Donna Dolores            – Benita Hume                        Rose Veldtkirch
Pepita                          – Gina Malo                             Midi Scheinpflug
Carmen                        – Joan Gardner                        Gertrud Färber

Inhalt:

Spanien, 17. Jahrhundert. Der alternde Schwerenöter Don Juan kann es nicht lassen, noch immer ersteigt er Balkons um junge Damen zu beglücken. Doch sein Arzt rät ihm, kürzer zu treten: „Nur noch einen Balkon am Tag, statt zehn!“. Don Juan kehrt nach Sevilla zurück; dort muss er feststellen, dass man von seiner Ankunft bereits weiß. Ein junger Bewunderer des Schwerenöters, Rodrigo, ist in die Fußstapfen des Meisters getreten und  erobert die Herzen der Damen Sevillas. Don Juan sieht das Auftreten des Bewunderers kritisch, denn schließlich gibt es „…nur einen Don Juan!“ Als Rodrigo bei einem Schäferstündchen erwischt wird, kommt es zu einem Degenduell, bei dem der junge „Don Juan“ stirbt. Nun glaubt ganz Sevilla, dass der Frauenheld tot ist. Don Juan wohnt so seiner eigenen Beerdigung bei. Bald kommt eine Biographie des Frauenhelden heraus, allerdings eine frei erfundene. Als Jahre später die angebliche Biographie als Theaterstück aufgeführt werden soll, stürmt Don Juan die Bühne und bricht das Stück ab. Als er vor dem Publikum behauptet, er wäre der wahre Don Juan, erntet er nur Hohn und Spott. Im Publikum sitzt auch Don Juans Ehefrau, Dolores. Es kommt zu einer Aussprache der beiden; der Schwerenöter kehrt zu seiner Frau zurück.

Anmerkungen:

Der letzte Film des großen Stummfilmstars Douglas Fairbanks (1883-1939) wurde kommerziell kein Erfolg. Fairbanks wurde durch Abenteuerfilme wie „Das Zeichen des Zorro“ (1920), „Die drei Musketiere“ (1921), „Robin Hood“ (1922) oder „Der Dieb von Bagdad“(1924) berühmt. Mit dem Aufkommen des Tonfilms war seine große Erfolgszeit vorbei. Für seine artistischen Abenteuerstreifen war er mittlerweile zu alt geworden. Als er 1934 in England „Das Privatleben des Don Juan“ drehte, war er mittlerweile von anderen Schauspielern in der Gunst des Publikums verdrängt worden. Fairbanks war von 1920 bis 1936 mit einem anderen US-Stummfilmstar, Mary Pickford, verheiratet. Nach einer Affäre Fairbanks mit Silvia Ashley trennte sich das Paar 1933. Danach verfiel Fairbanks immer mehr dem Alkohol. Er erlag im Dezember 1939 einem Herzinfarkt.
Rose Veldtkirch (= Rose Ludmilla Karoline Frommel, 1891-1971), die deutsche Stimme Benita Humes, war seit 1913 als Bühnendarstellerin tätig. Ab 1914 auch beim Film, drehte sie 17 Filme, davon 16 bis 1925. Ab Mitte der 1920er Jahre konzentrierte sie sich auf die Bühnenarbeit, war aber auch als Sängerin, Lautenspielerin und Schriftstellerin tätig.

112px-Rose_Veldtkirch_by_Alexander_Binder
Rose Veldtkirch
(Von Alexander Binder – Photochemie-Karte Nr. 3194 (Ausschnitt), Bild-PD-alt, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=7919505)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s