Shirley auf Welle 303 (USA 1937 – DF 1938)

Shirley auf Welle 303-2
US-Filmplakat

Shirley auf Welle 303
Originaltitel: Rebecca of Sunnybrook Farm
Produktion: 20th Century Fox, 1937
Regie: Allan Dwan
Deutsche Fassung: Deutsche Fox Film AG, Synchronabteilung, Berlin
Dialogregie: Reinhard W. Noack (?)
Dialogbuch: Richard Busch (?)
Tonsystem: Western Electric (USA) – Tobis-Klangfilm (D)
Deutscher Verleih:  Deutsche Fox Filmverleih, Berlin
Deutsche Erstaufführung:  15.07.1938 – Berliner EA: 26.08.1938 (Tauentzien-Palast, OmU – U.T. Friedrichstraße (DF)

Rolle- DarstellerDeutsche Stimme:

Camilla Winstead          –  Shirley Temple               Carmen Lahrmann
Anthony Kent                 –   Randolph Scott                – Siegfried Schürenberg
Orville Smithers             –   Jack Haley                         Harry Giese
Gwen                                   –  Gloria Stuart                     – ?
Lola Lee                             –   Phyllis Brooks                  – ?

Inhalt: 

Die Reklamechefs einer Haferflockenmarke haben den Rundfunkhörern Amerikas eine Sensation versprochen: demnächst soll im Radio die „Kleine Miss Amerika“ zu hören sein. Das Problem ist aber, dass sie nicht wissen, woher sie das Wunderkind überhaupt nehmen sollen. Bei Probeaufnahmen im Studio fällt ein Kind nach dem anderen durch- keine entspricht den Vorstellungen. Da singt die kleine Camilla vor- und Anthony Kent, der Werbemanager,  ist von der Stimme begeistert, die er im Lautsprecher hört. Doch dann läuft alles schief: Kents Assistent Orville soll Camilla einen Vertrag übergeben. Doch Orville hat nur Augen für die Sängerin Lola Lee; er verwechselt Camilla mit einem anderen Kind und schickt sie nach Hause. Die kleine Camilla ist danach mit ihrem Stiefvater wie vom Erdboden verschwunden. Nach dem vermeintlichen Fiasko will Camillas Stiefvater die Kleine soll schnell wie möglich loswerden. Er bringt sie zu seiner Schwester Miranda, die eine Farm auf dem Land hat. Die Tante hat allerdings größtes Misstrauen gegenüber Künstlern . Camilla blüht auf der Farm richtig auf. Eines Tages muss sie ein kleines Ferkel fangen, welches ausgerissen ist. Dabei trifft sie auf – Anthony Kent! Kent möchte einige Tage auf seiner Farm ausspannen, während sein Assistent Orville auf der Suche nach der kleinen Sängerin ist, die er versehentlich fortgeschickt hat. Doch dann hören die beiden im Nebenzimmer die Stimme Camillas- es ist das fortgeschickte Wunderkind! Sofort macht Kent Tante Miranda ein Angebot- doch die Tante mag bekanntlich keine Künstler und sagt rundweg nein. Doch Kent hat schon eine Idee: in seiner Farm wird ein Sender eingerichtet, damit Camilla dort auftreten kann. Camillas Cousine Gwen, die sich in Kent verliebt hat, sagt ihre Unterstützung zu. Und tatsächlich: Camilla tritt im Radio auf und die Sendung wird ein voller Erfolg. Doch nun tritt Camillas Stiefvater wieder auf den Plan; mit einer neuen „Mama“ und einem Rechtsanwalt holt er Camilla von der Farm ab. Die Kleine soll nun bei der Konkurrenz als „Miss Universum“ singen. Doch bei der Sendung versagt die Stimme des Mädchens. Ein Arzt bestätigt, dass sie zwei Jahre ihre Stimme schonen müssen. Unter diesen Umständen lässt sich der Stiefvater von Kent die Vormundschaft abkaufen. Doch was der Stiefvater nicht wusste: Camilla hat plötzlich ihre Stimme wieder- die Kleine hatte mit dem Arzt gemeinsame Sache gemacht. Glücklich lebt sie jetzt mit ihren neuen Eltern Anthony Kent und Gwen.

Anmerkungen:

Randolph Scott (1898-1987)  ist in Deutschland vor allem durch seine Western bekannt geworden. Als rechtschaffender Saubermann ritt er durch unzählige Western der 1940er und 1950er Jahre. Mit Peckinpahs „Sacramento“ (1962) beendete er seine langjährige Filmkarriere. Zu diesem Zeitpunkt galt Scott, der seine Gagen gewinnbringend angelegt hatte und eine eigene Filmproduktion besaß, als einer der reichsten Hollywood-Schauspieler. Gloria Stuart, die im Film Scotts Partnerin „Gwen“ spielt, wurde viele Jahre später noch einmal richtig bekannt: in James Camerons „Titanic“ (1997) spielte sie die alte „Rose“. Gloria Stuart starb 2010 im Alter von 100 Jahren.

Randolph_Scott-publicity
Randolph Scott

 

 

US-Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s